Aktionsbündnis gegen Aids

 

Der Diözesanrat ist seit 2006 Mitglied im Aktionsbündnis Aids.
Das Aktionsbündnis ist ein bundesweiter Zusammenschluss von über 100 Nichtregierungsorganisationen der Aids - und Entwickelungszusammenarbeit sowie über 280 Basisgruppen. Das Aktionsbündnis finanziert sich ausschliesslich über Mitgliedsbeiträge.

Der Diözesanrat der katholischen Frauen und Männer im Bistum Essen ist dem Aktionsbündnis beigetreten, weil es mit seinen Kampagnen das Schweigen über HIV/Aids brechen will. Es setzt sich ein für eine Welt ohne Aids und Armut.
Mit seinen Forderungen beruft sich das Aktionsbündnis auf die HIV/Aids-Ziele der Vereinten Nationen von Juni 2001 und wendet sich gezielt an die Bundesregierung und die Pharmaindustrie.
In diesem Zusammenhang hat der Diözesanrat in 2009 auch die MISSIO-Unterschriftenaktion "Thandi darf nicht sterben" unterstützt. Es wurden bistumsweit mehr als 1500 Unterschriften gesammelt. Die Unterzeichner unterstützten die Forderung an die Pharmaindustrie, sich für eine menschenwürdige Behandlung der HIV-infizierten Kinder weltweit einzusetzen.

Link: www.aids-kampagne.de