02.05.2016 12:25

Wir schreiben das Jahr 2030 und … die Zeit der Kirchenaustritte ist vorbei.

Wir schreiben das Jahr 2030 und …. Viele Dinge sind über die Pfarrentwicklungsprozesse angestoßen und so erfolgreich realisiert worden, dass es keine Kirchenaustritte mehr gibt. Darüber hinaus: Die Zahl der Katholiken, der Gottesdienstfeiernden und der Anwärter/innen für seelsorgliche Berufe ist deutlich gestiegen.

 

Diese Visionen und die Überlegungen, wie sie Wirklichkeit werden können, hat die Vollversammlung im Herbst 2015 einstimmig beschlossen. Jetzt liegt eine kleine Broschüre vor, in der alle Visionen und Überlegungen zusammengestellt sind. So können sie vor Ort bei den Planungsgesprächen im Rahmen der verschiedenen Pfarrentwicklungsprozesse berücksichtigt werden.

„Kurz und knapp, so dass sie auf einen Bierdeckel passt“: Diese Aufforderung hat der Vorstand des Diözesanrates ernst genommen und tatsächlich Bierdeckel mit der großen Vision, dass die Zeit der Kirchen Austritte 2030 vorbei ist, entwickelt. Mittlerweile haben die TeilnehmerInnen an der letzten PGR-Konferenz die Bierdeckel schon erhalten und sie können vor Ort möglichst viele an Gesprächen über „Visionen, wie wir in Zukunft eine lebendige Kirche sein wollen“ einbinden und beteiligen.

Die Delegierten erhalten die Bierdeckel und Broschüren in den nächsten Tagen zugesandt. Beim Katholikentag vom 25. – 29- Mai 2016 in Leipzig hoffen die VertreterInnen des Diözesanrates, mit vielen Gästen am Stand des Bistums Essen über die „Visionen“ in gute Gespräche zu kommen, wenn die Bierdeckel auf den Tischen liegen.