06.07.2017 22:56

Auf eine fruchtbare Zusammenarbeit - Vollversammlung des Diözesanrates am 5. Juli 2017

Viele neue Delegierte, vor allem aus den Pfarrgemeinderäten, konnten die Mitglieder des Vorstandes bei Konstituierung der Vollversammlung begrüßen und ihnen einen Samenball überreichen, verbunden mit dem Wunsch:„Auf eine fruchtbare Zusammenarbeit“.

Foto: Christian Schnaubelt

Foto: Christian Schnaubelt

Foto: Christian Schnaubelt

Foto: Christian Schnaubelt

Die Delegierten der Vollversammlung trafen sich zum ersten Mal in der Zusammensetzung, die die im November 2017 verabschiedete neue Satzung vorsieht.

Die beiden Vorsitzenden, Dorothé Möllenberg und Luidger Wolterhoff, legten einen Rechenschaftsbericht über die Arbeit des Vorstandes in den zurückliegenden 2,5 Jahren vor. Neben der Erarbeitung der neuen Satzung seien viele Projekte, vor allem gesellschaftspolitische, angestoßen worden. In unterschiedlichen Gesprächen mit Politikerinnen und Politikern sei es das Ziel gewesen, den Diözesanrat der katholischen Frauen und Männer als kompetenten kirchlichen Gesprächspartner vorzustellen. Das sei nach Meinung der Vorsitzenden gelungen.

Darüber hinaus engagierten sich fast alle Mitglieder des Vorstandes in Zukunftsbildprojekten des Bistums Essen.

Die Delegierten nahmen den Rechenschaftsbericht mit hohem Interesse entgegen.

 

Während die Stimmen bei den anschließenden Wahlen zum Diözesanrat ausgezählt wurden, stellten Dirk Tänzler und Rossi Paas die WhatsApp-Aktion des Diözesanrates „mehrklick“ vor, die vor den Bundestagswahlen noch gestartet werden soll.