Die Vollversammlung

 

Alle Regionen und Verbände des Bistums Essen sind Delegierte in der Vollversammlung des Diözesanrats der katholischen Frauen und Männer im Bistum Essen vertreten. Nach der neuen Satzung des Diözesanrates versammeln sich neben den Delegierten aus den Katholikenräten und Verbänden neu die Delegierten aus den Pfarrgemeinderäten in der Vollversammlung des Diözesanrates. Sie ist so  lebendiges Spiegelbild der Kirche an Rhein, Ruhr und Lenne.

In der Vollversammlung arbeiten zusammen:

Christian Schnaubelt


  • je eine/n Delegierte/n aus den 42 Pfarrgemeinderäten im Bistum Essen
  • je zwei Delegierte aus den 10 Stadt- und Kreiskatholikenräten im Bistum Essen, d. h. aus

o   Altena-Lüdenscheid

o   Bochum

o   Bottrop

o   Duisburg

o   Essen

o   Gelsenkirchen

o   Gladbeck

o   Hattingen-Schwelm

o   Mülheim

o   Oberhausen

  • 30 Delegierte aus Verbänden, d.h. 20 Delegierte aus katholischen Erwachsenenverbänden und 10 Delegierte aus den Kinder – und Jugendverbänden, die im BDKJ zusammengeschlossen sind.
  • bis zu 6 in die Vollversammlung hinzugewählte Personen, die die Arbeit im Diözesanrat durch ihre Fachkenntnis oder ihre Tätigkeit fördern können.

Darüber hinaus ist der Diözesanrat seit 2015 über die Vollversammlung mit anderen Räten und diözesanen Konferenzen vernetzt, die je eine/n Delegierte/n als beratendes Mitglied entsenden, d.h. aus 

 

o   dem Rat für Gesundheit und Medizinethik

o   dem Rat für Land – und Forstwirtschaft

o   der Pfarrerkonferenz

o   dem Priesterrat

o   dem Ordensrat

o   Konferenz der SprecherInnen der Gemeindereferenten/ - referentinnen

o   Konferenz der Pastoralreferenten/ -referentinnen

 

Die Vollversammlung tagt mindestens einmal im Jahr.


Die Vollversammlung gibt die „Richtschnur“ für die Arbeit des Vorstands des Diözesanrats vor und fasst grundsätzliche Beschlüsse